Familienwochenende der KF Niederkalbach

„Gemeinsame Zeit“ am Buchschirm in Hilders. Zum 24. Familienwochenende hatte die KF Niederkalbach ins Thomas-Morus-Haus am Buchschirm in Hilders Ende August 2021 eingeladen.

Freitagnachmittag hieß es für 27 Personen auf zum Familienwochenende, in diesem Jahr alle mit dem Auto, da das Wetter für das Fahrradteam nicht mitgespielt hatte.

Mit dem Thema „Gemeinsame Zeit“ startete man nach dem gemeinsamen Abendessen mit tollen Gesprächen, Gebeten und Geschichten. Danach konnte die Party richtig beginnen, zwar nicht am Lagerfeuer, aber in den schönen verschiedenen Räumen: Ob gemütlich im Kaminzimmer oder mit voller Dezibel-Zahl im Jugendraum.
Samstag war der Erlebnistag, der nach dem Morgenlob und dem Frühstück mit dem Rhön-Ranger Georg Sauer startete. Es wurde das Biosphärenreservat Rhön erkundet rund um den Buchschirm. Man stellte sich dabei unter anderem folgende Fragen: Welche Tiere und Pflanzen sind vom Aussterben bedroht und welche gehören nicht in die Rhön und schaden damit dem biologischen Gleichgewicht?

Nach der Mittagspause war die Basteleinheit dran. Es wurde ein Getränkekastenhocker gebaut, auf dem man, passend zum Thema Zeit mit Freunden verbringen kann. Der Gottesdienst fand am Kreuz in Wickers statt. Die Gruppe war herzlich willkommen und feierte einen schönen Gottesdienst mit. Die Messe wurde von dem gebürtigen Kalbacher Pfarrer Michael Möller zelebriert. Es entstanden sogar neue sehr herzliche Bekanntschaften.
Der Grillabend musste nach Innen verlegt werden, aber in dem schönen Haus war das auch kein Thema. Nach dem Essen konnte die Party vom Vorabend fortgesetzt werden.
Am Sonntag nach dem Frühstücken fuhr man nach Hilders. Es wurde mit Frau Walburga Wolff eine Bildstockwanderung gemacht zu dem Thema: „Welche Spuren hinterlassen wir?“ Dabei wurde deutlich, dass man an den meisten Bildstöcken vorbeifährt oder läuft und sie nicht wahrnimmt. Zu diesem Thema hätte man sich noch einige Stunden unterhalten können, daher kommen alle bestimmt gern mal wieder.
Bei der Abschlussrunde wurde neue Anregungen gesammelt und dem Gitarren-Team Helene und Timea gedankt. Außerdem galt der Dank Valentin, der das ganze Holz für die Basteleinheit zugeschnitten hatte, Judith für die Unterstützung beim Morgenlob und natürlich allen, die die Zeit gemeinsam mit der Gruppe verbracht haben. Denn, das wurde deutlich, ist das Wichtigste in dieser schwierigen Pandemiezeit.

Es war ein sehr schönes Wochenende und alle freuen sich schon auf das nächste Jahr, dann ist mit dem 25. Familienwochenende „Silberhochzeit“.

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen